Das nächste Schulhalbjahr naht mit schnellen Schritten – Zeit für Shirin sich fertig zu machen. Shirin ist 22 Jahre jung, hat gerade ihr Biologiestudium in Darmstadt erfolgreich abgeschlossen und steht in den Startlöchern. Am 22. November 2015 geht´s los. Höchste Zeit für ein kleines Interview:

e4a: Shirin – Wie kamst du auf die Idee nach Indien zu gehen und in einer kleinen Grundschule ein Praktikum zu machen?

Ich wollte schon sehr lange ins Ausland gehen und an einem sozialen Projekt über einen längeren Zeitraum mitarbeiten. Als ich dann vor drei Jahren durch Südostasien gereist bin, entdeckte ich meine große Faszination für diese Gegend. Ich wollte gerne den kulturellen Ursprung des Hinduismus kennenlernen und fing an mich mit Indien zu beschäftigen. Während meines Studiums entwickelte ich dann die Idee, dass ich gegebenenfalls fachliches Wissen und ein soziales Projekt miteinander kombinieren könnte. Da ich schon immer gerne mit Kindern gearbeitet habe führte dann eins zum anderen. Es war allerdings schwierig ein Projekt zu finden, dass ich voll und ganz unterstützen wollte. Durch einen Zufall kam ich dann auf die Zerah Primary School.

e4a: Was hat den Ausschlag für Deine Entscheidung gegeben mit uns dieses Praktikum zu machen?

Für mich war der wichtigste Punkt um das Projekt zu unterstützen, dass ich eine Transparenz in den Spenden und in der Struktur der Organisation erkenne. Viele Organisationen verlangen viel Geld dafür, dass man bei ihnen ein Praktikum machen kann bzw. häufig ist nicht klar wofür das Geld tatsächlich eingesetzt wird. Ich erwarte keine Bezahlung, ganz im Gegenteil. Ich möchte meine Arbeitskraft auch spenden, allerdings wünsche ich mir trotzdem, dass man mit in Entscheidungen einbezogen wird und nachvollziehen kann wo das Geld eingesetzt wird. All diese Sachen wurden auf Anhieb bei empowerment4all gewährleistet, sodass ich mir schon nach den ersten Treffen bzw. Telefonaten sicher war, dass es dieses Projekt werden würde.

e4a: Weißt Du schon, was Du konkret im Rahmen Deines Praktikums machen wirst?

Ich werde vor allem Englisch unterrichten, aber auch Fächer wie zum Beispiel Sport und Kunst werden zu meinen Aufgabenbereichen gehören. Zusätzlich würde ich gerne mein biologisches Fachwissen mit in den Unterricht einfließen lassen, das heißt kleine Versuche machen oder einige Grundlagen besprechen. Die Umsetzung im Bezug auf die biologischen Themen werden sich aber erst vor Ort richtig konkretisieren.

e4a: Wie lange wirst du bleiben und was erwartest du von dieser Zeit?

Ich werde ein halbes Schuljahr bleiben. Ich wünsche mir, dass ich ganz viel lernen werde im Bezug auf Entwicklungsarbeit und Projekte im Ausland. Genauso hoffe ich, dass ich ganz viel von den Lehrern vor Ort lernen werde im Umgang mit den Kindern, im Umgang miteinander und vor allem auch im Umgang mit den unterschiedlichen sozialen Hintergründen der Kinder. Ich vermute auch, dass ich einen ganz neuen Bezug zum Thema Materialismus aufbauen werde.

e4a: Was sagen eigentlich Deine Familie und Freunde zu Deinen Plänen?

Meine Freunde waren alle hellauf begeistert. Viele können meine Entscheidung sehr gut nachvollziehen und unterstützen mich sehr. Meine Familie war dagegen skeptischer. Ihnen ist zwar bewusst gewesen, dass es im Endeffekt meine Entscheidung ist, ganz wohl bei der Vorstellung von mir in Indien war ihnen allerdings nicht. Ich kann die Sorgen und Ängste natürlich sehr gut nachvollziehen, allerdings habe ich mich auch viel mit der Gegend und der Kultur beschäftigt und vertraue nicht nur auf meine Erfahrungen sondern auch auf das Team von empowerment4all, die mich bisher schon sehr unterstützt haben.

e4a: …und wer finanziert das alles?

Ich werde mich selber finanzieren. Vor Ort sind die Lebenserhaltungskosten so gering, dass es kein großer Aufwand ist sich die Zeit über selbst zu finanzieren.

e4a: Wirst Du Dich zwischendurch mal melden – werden wir von Dir mal was hören?

Ja na klar! Ich würde gerne einen Blog schreiben in dem ich alle die sich interessieren auf dem Laufenden halte und die Höhen und Tiefen dokumentieren werde.

Adresse meines Blogs: https://zwischendarjeelingundalltag.wordpress.com/

E4a: Liebe Shirin, wir wünschen Dir eine erlebnis- und erfahrungsreiche Zeit und danken Dir schon jetzt für Dein Engagement für „unsere“ Kinder in Bidhan Nagar! Wir freuen uns darauf viel von Dir zu hören!