Nächster Schritt: Exit

Liebe Freunde,

wir möchten Euch heute kurz über das von uns initiierte und geförderte Schulprojekt im Nordosten Indiens informieren, das wir vor ca. 4,5 Jahren als gemeinnütziger Verein mit einem indischen Partner begonnen haben.

Zur Zeit sind 96 Kinder an der Schule und damit sind schon fast die Grenzen der räumlichen Möglichkeiten in Bidahn Nagar erreicht. Ein Team von ca. 10 Personen setzt sich jeden Tag vor Ort dafür ein, dass die Kinder der ärmsten Bevölkerungsschicht der Region eine Chance auf eine bessere Zukunft haben.
Im Rahmen unseres diesjährigen Projektbesuchs vom 18.04.-01.05.2017 vor Ort mussten wir aber leider schmerzhaft feststellen, das viele Maßnahmen trotz klarer, mehrfacher Vereinbarung mit dem Projektleiter nicht umgesetzt worden waren. Dazu gehörten neben der Suche nach einem Schulleiter, der die Nachfolge des bisherigen Projektleiters antreten kann, vor allem Absprachen zur Kommunikation und das Berichtswesen.

Leider ist es dem Träger des Schulprojekts vor Ort bis heute nicht gelungen die erforderliche Genehmigung dafür zu erhalten, Geld aus dem Ausland für ein Projekt bekommen zu dürfen. Diese Genehmigung (FCRA) ist in Indien von großer Bedeutung für eine internationale Zusammenarbeit und Geldüberweisungen aus dem Ausland. Eine Übergangslösung ist leider aus verschiedenen Gründen nicht mehr möglich.

Nach der Mitgliederversammlung und vielen außerordentlichen Treffen und Gesprächen haben wir uns vor ein paar Tagen endgültig dazu durchgerungen unsere finanzielle Förderung des Projektes einzustellen. Das bedauern wir sehr und sind traurig, [...]

Alle Jahre wieder…

Am 21. Mai fand mittlerweile das vierte Jahrestreffen von empowerment4all e.V. in Grasberg statt. Highlight des Tages war neben dem Erfahrungsaustausch die persönliche Vorstellung  von Torsten Volk, der das Team als dritter Praktikant von Anfang November 2016 bis Ende April 2017 unterstützen wird. Torsten wird als Pädagoge besonders die Lehrerausbildung weiter voran treiben und zusammen mit dem Schulleiter die strategischen Wachstumsmöglichkeiten vor Ort untersuchen. kurz vor Abflug wird er sich hier noch einmal genauer vorstellen.

Wir bieten jedes Jahr mindestens einen Praktikumsplatz für eine Mitarbeit in unserem Schulprojekt vor Ort an. Für 2017 gibt’s noch eine Möglichkeit dabei zu sein. Interesse? Einfach eine E-Mail an holger.reichert@empowerment4all.de schreiben.

von |Dienstag, Mai 24, 2016|Allgemeine News|0 Kommentare|

Projektreise nach Bihan Nagar und Assam

Vom 21. April bis 05. Mai besuchten wir das Schulprojekt und verschafften uns einen persönlichen Überblick über Entwicklung und Fortschritt des Projekts. Sehr interessant war dabei der “Blick über den Tellerrand” und Besuche bei zwei befreundeten Projekten im Bundesstaat Assam. Hier ein Bild vom Besuch einer Grundschule. Sie wurde im Januar 2016  in einem kleinen Dorf in Assam, etwa 5 Autostunden von Bidhan Nagar, mit 45 Schülern von der Familie eines Mitarbeiters der Zerah Primary School gegründet.

Wir überlegen im Augenblick, wie wir als empowerment4all e.V. hier gezielte Unterstützung leisten können.

Einschulung bei 35 Grad im Schatten

Mitte April begann das vierte Schuljahr seit der Gründung in 2013. Inzwischen sind schon 76 Kinder am Start. Die Jüngsten von ihnen sind dreieinhalb Jahre alt und werden spielerisch an das Lernen heran geführt. Die “ältesten” Schüler sind in die vierte Klasse gekommen.

Leider mussten wir uns auch von ca. 10 Kindern verabschieden, weil die Eltern über Monate hinweg selbst die geringen Schulgebühren nicht bezahlt haben. Mit diesem Problem hat das Team jede Woche aufs Neue zu tun. Wir freuen uns aber über die wachsende Akzeptanz der Schule in der Umgebung. Langsam wächst das Vertrauen in die Zerah Primary School.

Shirin ist wieder Zuhause

“Ich klagte, dass ich keine Schuhe hatte, bis ich einen Mann traf, der keine Füße hatte.”  Diesen Satz schreibt Shirin in ihrem letzten Blog-Eintrag nach fast fünf Monaten Praktikumszeit an der Zerah Primary School in Bidhan Nagar. Wer sich für Shirins Blog interessiert, hier noch mal der Link: https://zwischendarjeelingundalltag.wordpress.com/2015/10/21/ein-kleines-tagebuch/

Nach einer gemeinsamen Praktikumsauswertung in Assam zum Abschluss ist Shirin wieder wohlbehalten zuhause gelandet. An dieser Stelle noch mal ein ganz herzliches “Danke Schön!” für Deinen starken Einsatz, Shirin – und alles Gute für den Wiedereinstieg in Deutschland!

von |Dienstag, Mai 24, 2016|Allgemeine News|0 Kommentare|

Lehrer müssen lernen

Als English Medium School versuchen wir die Kinder schon sehr früh an die englische Sprache heran zu führen und ihre Sprachlernfähigkeiten von Anfang an zu trainieren. Als Bildungspartner vor Ort haben wir die beiden Verlagshäuser MacMillan Publishers und Oxford Press gewonnen, die uns in  Sachen Lernmittel beraten und uns dabei helfen die Lehrerfortbildung stark zu intensivieren. Der erste Workshop fand im April statt – weitere werden folgen.

Ein starkes Jahr geht zuende…

Nur noch ein paar Tage, dann wird das Tor der Zerah Primary School bis Anfang Januar geschlossen werden. Ein ganz starkes Jahr liegt hinter dem Team. Mittlerweile das dritte Kalenderjahr, seit wir im April 2013 das Grundstück in Bidhan Nagar zum ersten Mal betreten haben.

Mehr als 20 neue Kinder kamen im April, neue Lehrer im Laufe des Jahres, ein zweites Fahrzeug, neue Unterstützer und Freunde, unsere zweite Praktikantin seit November…viel, viel Neues.

Ein Gefühl grosser Dankbarkeit breitet sich aus im Rückblick auf die letzten Monate. Die Bilder geben nur einen kleinen Eindruck all dessen wieder, was das Team in diesem Jahr erlebt hat.

Bei der Gelegenheit möchten wir allen Unterstützern noch einmal herzlich “Dankeschön!” sagen – ohne Euch wäre vieles dieses Jahr undenkbar gewesen! Auch für 2016 haben wir uns viel vorgenommen, aber davon später…

Jetzt wünschen wir Euch und Ihnen inspirierende und entspannte Weihnachtsfeiertage und einen mutigen Start in das neue Jahr. Unsere Kraft schöpfen wir vor allem aus dem Wissen, das wir zuerst beschenkt wurden. Wir geben nur weiter, was uns anvertraut wurde. Danke, dass Ihr dabei seid!

Herzliche Grüße für heute, Holger Reichert

von |Montag, Dezember 14, 2015|Allgemeine News|0 Kommentare|

Zwischen Darjeeling & Alltag

Unter dieser Überschrift verfasst Shirin, unsere Praktikantin an der Zerah Primary School, einen bewegenden Blog mit sehr persönlichen Eindrücken und Bildern. In ihrem letzten Eintrag schreibt sie:

“Die Zerah Primary School, die Schule an der ich im Moment unterrichte, versucht in einer der ärmsten Regionen der Welt den Kindern eine möglichst gute Bildung zu bieten. Das Ganze für ein geringes Schulgeld, damit die Kinder überhaupt die Möglichkeit haben Bildung zu erhalten. Finanziert wird der Rest durch die Spenden aus Deutschland von empowerment4all e.V.. Es ist einfach verrückt wie das Leben hier spielt. Ich habe Puzzle von mir aus Kindertagen mitgenommen und einer ersten Klasse gegeben. Die Kinder hatten zuvor noch nie ein Puzzle in der Hand gehabt und wussten nicht, wie das Ganze funktioniert, hatten aber sichtlichen Spaß daran es auszuprobieren. Mir hat das in diesem Moment fast das Herz gebrochen, weil mein Kinderzimmerschrank immer noch voll ist mit Puzzeln aus meiner Kindheit. Auf der anderen Seite können diese Kinder aber teilweise schon englische Texte lesen. Erstklässler, die in Deutschland gerade anfangen Buchstaben zu lernen, sind hier schon so weit auf einer fremden Sprache Sätze zu lesen. Zum einen spricht es natürlich für die sehr gute Lehre, die die Schule bietet. Ab 4 Jahren können die Kinder kommen und werden in 3 Vorschulklassen schon beschult (diese Kids sind übrigens meine größte [...]

  • Permalink Gallery

    Neue Praktikantin für unser Schulprojekt: Shirin Mirsanaye verstärkt das Team in Bidhan Nagar

Neue Praktikantin für unser Schulprojekt: Shirin Mirsanaye verstärkt das Team in Bidhan Nagar

Das nächste Schulhalbjahr naht mit schnellen Schritten – Zeit für Shirin sich fertig zu machen. Shirin ist 22 Jahre jung, hat gerade ihr Biologiestudium in Darmstadt erfolgreich abgeschlossen und steht in den Startlöchern. Am 22. November 2015 geht´s los. Höchste Zeit für ein kleines Interview:

e4a: Shirin – Wie kamst du auf die Idee nach Indien zu gehen und in einer kleinen Grundschule ein Praktikum zu machen?

Ich wollte schon sehr lange ins Ausland gehen und an einem sozialen Projekt über einen längeren Zeitraum mitarbeiten. Als ich dann vor drei Jahren durch Südostasien gereist bin, entdeckte ich meine große Faszination für diese Gegend. Ich wollte gerne den kulturellen Ursprung des Hinduismus kennenlernen und fing an mich mit Indien zu beschäftigen. Während meines Studiums entwickelte ich dann die Idee, dass ich gegebenenfalls fachliches Wissen und ein soziales Projekt miteinander kombinieren könnte. Da ich schon immer gerne mit Kindern gearbeitet habe führte dann eins zum anderen. Es war allerdings schwierig ein Projekt zu finden, dass ich voll und ganz unterstützen wollte. Durch einen Zufall kam ich dann auf die Zerah Primary School.

e4a: Was hat den Ausschlag für Deine Entscheidung gegeben mit uns dieses Praktikum zu machen?

Für mich war der wichtigste Punkt um das Projekt zu unterstützen, dass ich eine Transparenz in den Spenden und in der Struktur der Organisation erkenne. Viele Organisationen verlangen viel [...]

  • Permalink SAMSUNG CSCGallery

    Sechste Projektreise nach Bidhan Nagar und Assam abgeschlossen

Sechste Projektreise nach Bidhan Nagar und Assam abgeschlossen

Die Aufbauarbeit der Schule und die kleineren Projekte am Rande, mit denen die wirtschaftliche Eigenständigkeit der Leute gefördert werden sollen, macht es erforderlich regelmäßig vor Ort zu sein. Wir besuchen die Projektpartner mindestens zweimal jährlich, beantworten ihre Fragen und beraten sie in unterschiedlichen Aspekten der Projekte.

Diese Gelegenheit nutzen wir auch, um Freunde und Partner mitzunehmen und ihnen einen Einblick in die Projekte zu geben. So entstehen Transparenz und starke Identifikation zwischen den Förderern und den Projektpartnern.

Auf der letzten Reise vom 11.-22. April war Dirk Thiele, ein befreundeter Unternehmer aus der Region mit an Bord, der wertvolle Eindrücke mitnehmen konnte.